Heinrich Moritz Willkomm

Moritz Willkomm (1821-1895) musste aufgrund politischer Umstände die Universität Leipzig verlassen und begab sich 1944 auf eine Studienreise nach Spanien.

Das Ergebnis dieser Reise, die fast zwei Jahre dauerte, war die Sammlung zahlreicher Pflanzen, von denen viele für die Wissenschaft selten oder neu waren, sowie eine reiche Erfahrung in diesem für mitteleuropäische Augen fremden Land, nicht ohne Schwierigkeiten und Anekdoten, welche er in verschiedenen Artikeln in der Botanischen Zeitung (Berlin) und später in seinem Werk „ Zwei Jahren in Spanien und Portugal“ (1847), beschrieb.